Marc Haßler schießt den Vogel

14. Juni 2019 | 276 Schüsse, zunächst in Kleinkaliber auf Krone, Zepter und Reichsapfel, waren nötig, bis Netphens neuer Schützenkönig feststand. Marc Haßler hatte das Quäntchen Glück, den ordentlich zerpflückten Königsvogel aus dem Hause Göbel von der Stange zu holen. Mehrere junge und langjährige Mitglieder des Schützenvereins Netphen rangen im Königsschießen um diesen finalen Treffer. Der junge Schütze Marc Haßler traf den Holzvogel passend und wurde gleich begeistert gefeiert.

Viele junge und neue Mitglieder feierten das Vogelschießen in der Halbach mit den alten Schützen. Gemeinsam werden sie am 29. Juni auf dem Rathausplatz das Schützenfest mit der Königskrönung feiern. Viel Spaß lieferte auch das Stiefelwerfen auf das Wildschwein.

Netphener Schützenfest mit Unart

Der Schützenverein Netphen feiert sein Schützenfest. Neben dem Schießen am 14. Juni sind der Festumzug und die Schützenparty mit der Band Unart am 29. Juni auf dem Rathausplatz die Höhepunkte des Sommers. Hier das genaue Programm:

Freitag, 14. Juni 2019
ab 16 Uhr Jugend-Vogelschießen
ab 18.30 Uhr Vogelschießen in der Halbach
Danach lange Schützennacht
mit Shuttle-Service ab Petersplatz, Rathaus und Marktplatz zur Halbach im 15-Minuten-Takt

Samstag, 29. Juni 2019
17 Uhr Festumzug
18 Uhr Krönung der neuen Majestäten
Anschließend Schützenparty mit der Band Unart auf dem Netphener Rathausplatz

Plakat-Download

Großkaliberschützen der Region zu Gast

138 Großkaliberschützen aus der Region trafen sich vor Ostern zum Großkaliber-Pokalschießen in der Sportanlage in der Georg-Heimann-Halle. Die Teilnehmer hatten insgesamt acht Ziele mit je sechs Schuss von verschiedenen Positionen aus zu treffen. Für viele der Schützen eine ungewohnte und spannende Aufgabe. Gesamtsieger wurde Sebastian Czichy vom Verein in Grindel (Kirchen-Wehbach), dessen erste Mannschaft auch die Teamwertung gewann.

Neben der interessanten schießsportlichen Herausforderung prägten auch dieses Jahr wieder viele private Gespräche, der Austausch über sportliche Themen und das gemütliche Miteinander das Familientreffen der Kurzwaffen-Schützen.

Zur Siegerliste EINZELN und MANNSCHAFTEN

Schützenbezirk ehrt Hans Oehm für jahrzehntelanges Engagement

Der Schützenbezirk Westfalen Süd ehrte bei seinem Bezirkstag in Birkelbach verdiente Männer und Frauen für ihre Arbeit. Mit der Kölner Medaille würdigten die südwestfälischen Schützen das Engagement von Hans Oehm, der neben seiner langjährigen Tätigkeit im Vorstand des Netphener Schützenvereins auch im Stadtsportverband und auf der Bezirksebene gearbeitet hat.

Tradition und Sport

Der Netphener Schützenverein steht gleichermaßen für sportliche Leistung wie für die Traditionspflege.

Viele Platzierungen auf Kreis-, Bezirks-, Landes und auf deutscher Ebene sowie Meistertitel bis hin zum Deutschen Meister/in schmücken die sportliche Bilanz des Netphener Vereins.

Das Schützenwesen entspringt der Freiheitsbewegung im Deutschland des 19. Jahrhunderts. Das Feiern der Schützenfeste mit dem Königs- und Kaiserschießen auf den hölzernen Vogel verbindet den Verein mit der örtlichen Gemeinschaft. Das Schießen um den Pokal der Dorfvereine gehört ebenso zum Vereinsleben wie das Großkaliberpokalschießen vor Ostern, wo sich Kurzwaffenschützen aus der ganzen Region treffen. 

Luftdruckwaffen, KK und große Kaliber

Im Schützenverein Netphen werden eine Reihe von Disziplinen des BDS (Bund Deutscher Schützen) und des DSB (Deutscher Schützenbund) geschossen. Das Trainingsprogramm umfasst unter anderem:

Luftgewehr und Luftpistole – frei und aufgelegt – auf 10 Meter

DSB Sportpitsole, DSB Standardpistole, Sportpistole 9mm und 45 ACP, Revolver 357mag. und 44mag. auf 25 Meter

BDS Mehrdistanzschießen (Kal 9mm) auf 20, 15,10, und 5 Meter und IPSC, die Formel I im Schießsport